Aktuelle Nachrichten abonnieren   Zu Favoriten hinzufügen   [Hilfe?]

VDH

dhv

DVG

Bericht zur Landesmeisterschaft Obedience 2012

Ergebnisse Beginner-Klasse (Stand: 12.05.2012)
Platzierung Name des Hundeführers
Name des Hundes
Mitgliedsverein
Beginner
1 Frank Lessig
Max (Mix)
HSV Neukirchen-Klingerhuf
294 V
2 Mareike Jung
Nele (Mix)
HSV Neukirchen-Klingerhuf
262 V
3 Ute Miller
Diablo (Mix)
HSV Neukirchen-Klingerhuf
260 V
Ergebnisse Klasse 1 (FCI) (Stand: 12.05.2012)
Platzierung Name des Hundeführers
Name des Hundes
Mitgliedsverein
O1 (FCI)
1 Claudia Michels
Elay from Thircan's Dream (Border Collie)
HSV Neukirchen-Klingerhuf
250 V
2 Frank Unterberg
Devil (Malinois)
HSV Neukirchen-Klingerhuf
195,5 SG
3 Claudia Michels
Jim von der Zimmerei (Berner Sennenhund)
HSV Neukirchen-Klingerhuf
163 G
Ergebnisse Klasse 2 (FCI) (Stand: 12.05.2012)
Platzierung Name des Hundeführers
Name des Hundes
Mitgliedsverein
O2 (FCI)
1 Helma Spona
Lexa vom Rheurdter Land (Malinois)
HSV Neukirchen-Klingerhuf
268 V
Ergebnisse Klasse 3 (Stand: 12.05.2012)
Platzierung Name des Hundeführers
Name des Hundes
Mitgliedsverein
O3
- Helma Spona
Lion (Mix)
HSV Neukirchen-Klingerhuf
165,5 n.b.
Beginner-Gruppe

In der Mitte Frank Lessig mit Max in der Übung "Verhalten gegenüber anderen Hunden". Landesmeister Beginner (Foto: Helma Spona)

Am 12.05.2012 hat der HSV Neukirchen-Klingerhuf e.V. die zweite Landesmeisterschaft Obedience des Landesverbandes Niederrhein ausgerichtet. Damit konnten die Landesmeister in den Klassen Beginner, Klasse 1 und Klasse 2 ermittelt werden. Insgesamt traten 24 Teams zur Obedience-Prüfung an, wobei 8 Starter sich vorab für die Landesmeisterschaft qualifiziert hatten und in den Klassen Beginner bis Klasse 3 um den Landesmeistertitel kämpften.
Alles in allem haben alle Teams herausragende Leistungen gezeigt, nicht nur die Teams aus unserem Landesverband sondern auch die Gäste, die im Rahmen des offenen Turniers teilgenommen haben. Im Vergleich zu anderen Obedience-Turnieren war die Durchfallquote extrem gering, sogar in Klasse 3 konnten drei von vier Teams ihr Ziel erreichen. Neben den guten Leistungen der Teilnehmer hat aber auch das sehr faire Richten von Ton Hoffmann dazu beigetragen, dass die Prüfung sehr positiv verlaufen ist. Bei perfektem Hundesportwetter, kühl aber trocken und teilweise sogar sonnig konnten die folgenden Landesmeisterschaftsergebnisse erzielt werden.

Flach-Apport, Klasse 1

Start der Apportierübung, Klasse 1, Claudia Michels mit Elay from Thircan's Dream, Landesmeister Klasse 1 (Foto: Marina Schoofs)

Beginner-Klasse:

  • Landesmeister: Frank Lessig mit Max, 294 Punkte, vorzüglich
  • 2. Platz: Mareike Jung mit Nele, 262 Punkte, vorzüglich
  • 3. Platz: Ute Miller mit Diablo, 260 Punkte, vorzüglich

Klasse 1 (FCI):

  • Landesmeister: Claudia Michels, mit Elay from Thircan's Dream, 250 Punkte, vorzüglich
  • 2. Platz: Frank Unterberg mit Devil, 195,5 Punkte, sehr gut
  • 3. Platz, Claudia Michels mit Jim von der Zimmerei, 163 Punkte, gut

Klasse 2 (FCI):

  • Landesmeister: Helma Spona, mit Lexa vom Rheurdter Land, 268 Punkte, vorzüglich

In Klasse 3 konnte das einzige Team, das sich im Vorfeld für die Landesmeisterschaft qualifiziert hatte, das Ziel nicht erreichen. Dafür erzielte Marion Gärtner mit Usher v. d. Vastenow ein hohes "Sehr Gut" und Platz 1, so dass auch in dieser Klasse der 1. Platz im Landesverband blieb.

Marion Gärtner mit Usher

Warten auf den Beginn des Richtungsapports, Marion Gärtner mit Usher v. d. Vastenow, Platz 1 Klasse 3 (Foto: Marina Schoofs)

Apportieren über die Hürde, Klasse 2

Metallapport über die Hürde, Lexa vom Rheurdter Land, Landesmeister Klasse 2 (Foto: Marina Schoofs)

Tagessieger mit über 91,5% der möglichen Punkte wurde Frank Lessig mit Max in der Stufe "Beginner". Alles in allem hat sich wie auch im Vorjahr gezeigt, dass in allen Klassen, in denen ein Landesmeister gekührt wurde, dieser auch gleichzeitig Erstplazierter der Gesamtwertung innerhalb der Klasse war. Das zeigt, dass die Sportler aus unserem Landesverband sich auch gegen die Konkurrenz aus anderen Landesverbänden durchsetzen können und nicht nur wegen geringer Konkurrenz den Landesmeisterschaftstitel gewinnen konnten. Immerhin hat auch jeder Landesmeister ein vorzügliches Prüfungsergebnis erreicht. Gerade in den neuen Klassen "Obedience 1 FCI" und "Obedience 2 FCI" gab es in den letzten Wochen auf vielen Vereinsprüfungen kaum vorzügliche Ergebnisse oder noch schlimmer eine Durchfallquote zwischen 80 und 90%. Bei nur 4 nicht bestandenen Prüfungen und 9 vorzüglichen Ergebnissen wovon 7 auf Starter unseres Landesverbandes entfallen, kann der Landesverband durchaus mehr als zufrieden mit den Resultaten sein.

Bemerkenswert war aus meiner Sicht jedoch, dass nicht die speziellen Obedience-Übungen den Startern die meisten Probleme machten, sondern vor allem die Apportierübungen in allen Varianten und Klassen. Hier gingen bei vielen Teams die meisten Punkte verloren und das nicht nur bei Hunderassen, die schon von sich aus weniger apportierfreudig sind. Vor allem die verschiedenen Retriever-Rassen und Gebrauchshunde-Rassen hatten so ihre Probleme damit.

Apportieren über die Hürde, Klasse 2

Nele beim Flachapport, Beginner-Klasse, Vize-Landesmeister Beginenr (Foto: Helma Spona)

Insgesamt war das Obedience-Turnier geprägt durch einen bunten Mix verschiedener Rassen. Neben Border-Collies, Malinois und Hovawarten, waren auch Dobermänner, diverse Retriever-Rassen, Riesenschnauzer und Mischlinge in verschiedenen Variationen vertreten. Das war mit ein Grund dafür, dass es eine wirklich sehenswerte Prüfung war, in der eigentlich kein Hund vorgeführt wurde, dem man nicht zumindest Spaß an den Übungen ansehen konnte, auch wenn vielleicht nicht immer alles klappte. Damit war das Turnier eine Veranstaltung auf sportlich hohem Niveau. Dafür gilt der Dank natürlich den angetretenen Teams, nicht nur des Landesverbandes sondern auch denen des offenen Turniers sowie der Unterstützung von Kirstin Niedersteensche aus dem Landesverband Hessen-Rheinlandpfalz, die den Ringsteward für Klasse 3 gemacht hat.

Apportieren über die Hürde, Klasse 2

Abschluss des Richtungsapports, Beate Faust mit Hera vom roten Milan (Foto: Marina Schoofs)

 

Helma Spona,
Obmann für Öffentlichkeitsarbeit,
Obmann Obedience LV Niederrhein

Weitere Informationen

 

Futterklick

 

© LV Niederrhein